Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Alle 2 Jahre üben wir wiederkehrend mit dem Rettungsdienst und Nachbarfeuerwehren die Zusammenarbeit bei Verkehrsunfällen. In diesem Jahr waren neben 14 Kameraden von uns, die Feuerwehr Holm mit 7 Kameraden sowie 14 Auszubildende der RKiSH mitsamt Ausbildern bei uns zu Gast. 

Der Vormittag war unterteilt in der Ausbildungsthemen bei denen die Kameraden in gemischten Gruppen teilnahmen.

Station 1:

hier wurden den Kameraden in einem Vortrag näher gebracht was bei einem Einsatz mit eingeklemmten Personen in PKW´s beachtet werden muss. Des weiteren wurde auch auf die verschiedenen Bedürfnisse und Möglichkeiten von Feuerwehr und Rettungsdienst eingegangen.

Station 2:

An der zweiten Station wurde das Thema Absichern / Abstützen von verunfallten Fahrzeugen geübt. Neben der einfachen Abstüzung eines Fahrzeuges das auf allen 4 Rädern steht, wurde auch das Abstützen in Seitenlage sowie in Dachlage des Fahrzeuges geübt.

Station 3:

Die dritte Station hatte das Thema Patientengerechte Rettung aus PKW. Hier galt es eine Person im PKW zu versorgen und durch eine Versorgungs- und Rettungsöffnung die Person letztendlich schonend zu befreien.

 

Abgerundet wurde der Ausbildungstag letztendlich mit einer Einsatzübung. Angenommen wurde hier ein Verkehrsunfall zwischen 2 PKW´s mit insgesamt 5 eingeklemmten Personen. Es galt hier den Einsatz realitätsnah abzuwickeln. Vom ersteintreffenden RTW über die Nachforderung von Feuerwehr sowie weiteren Rettungsmitteln über eine simulierte Leitstelle. Die Unfallopfer wurden hierfür von Mitgliederndes DRK geschminkt sowie mit verschiedensten Verletzungen versehen. 

Als Abschluss gab es noch ein gemeinsames Grillen an der Appener Feuerwache.